Geschichte

In der Festschrift zum 5jährigen Jubiläum des TV Steinrausch gibt der damalige Vorsitzende Norbert Bertsche einen umfassenden und detaillierten Rückblick über Entwicklung und Aktivitäten des noch jungen Turnvereins auf Steinrausch während der ersten fünf Jahre.
Am 19. März 1977 konnte N. Bertsche als Versammlungsleiter 66 Anwesende zur Gründungsversammlung begrüßen. Einige Vertreter benachbarter Vereine zweifelten an der Daseinsberechtigung eines Turnvereins im Stadtteil Steinrausch und glaubten, dieser sei „ein totgeborenes Kind“. Die folgenden Jahre haben jedoch das Gegenteil bewiesen. N. Bertsche stellte fest:
„Mit Stolz blickt der TV Steinrausch auf die ersten fünf Jahre seines Bestehens zurück. Zählt der Verein doch heute 300 Mitglieder. Er ist nicht mehr wegzudenken sowohl aus dem Stadtgeschehen als auch insbesondere aus dem Stadtteil Steinrausch. Der Turnverein hat viel durch seine Aktivitäten dazu beigetragen, dass sich viele Bewohner des Stadtteils und der Umgebung kennengelernt haben. Er bietet vielen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen.“
Während der Gründungsversammlung traten schon 37 Mitglieder dem Verein bei; sie wählten bei Anwesenheit des Vorsitzenden des Saarländischen Tumerbundes, Alfred Dahm, folgenden ersten Turnrat (erweiterten Vorstand):
1. Vorsitzender Rudi Lehnert
2. Vorsitzender u.
Pressewart: Norbert Bertsche
Schatzmeister: Wolfgang Recktenwald
Oberturnwart: Willi Müller
Schriftführer: Gabi Freichel und Doris Quintus
Frauenwartin: Amalie Freyermuth
Frauenturnwartin: Cilli Müller
Männerturnwart: Martin Müller
Kinderwartin: Ingrid Steinhaus
Wanderwartin: Renate Sander
Beisitzer: Hugo Schmidt, Rolf Müller

N. Bertsche schrieb weiter:
„Gerade dieser erste Turnrat hatte eine enorme Aufbauarbeit zu leisten und stellte die Weichen für die ersten Jahre des Bestehens. Vorstand und Tumrat waren sich über die Zielsetzung stets einig und arbeiteten Hand in Hand zum Wohle des Turnvereins. Dazu gehörten natürlich zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die ein Vereinsleben undenkbar ist; besonders hervorzuheben ist unsere Frauenabteilung, die stets zum Gelingen unserer Veranstaltungen beigetragen hat. Da anfangs die Steinrauschhalle durch die etablierten Vereine vollends ausgebucht war, war es dem Verein nur nach und nach möglich, die Räumlichkeiten dort zu nutzen. Heute werden alle Ãœbungsstunden, dank der Bemühungen des Vorstandes, in der Steinrauschhalle abgehalten.“
In den folgenden Zeilen werden Entwicklung und die vielfältigen Aktivitäten des TV Steinrausch in den vergangenen 10 Jahren in geraffter Form aufgezeigt.

1977
Am 19. April 1977 wird der TV Saarlouis-Steinrausch als 72. Verein in den Tumgau Saar-Mosel aufgenommen. Am 08. Juni 1977 erfolgt die Aufnahme in den Saarländischen Turnerbund.
Beginn der Ãœbungsstunden
– für die Frauen unter der Leitung von Cilli Müller, für die Kinder mit Ingrid Steinhaus
– für die Männer mit Willi und Martin Müller.
Bei der Stadtmeisterschaft in der Frauengruppen-Gymnastik nimmt erstmals eine Gruppe unseres Vereins teil und erringt einen beachtlichen dritten Platz.
Am Gauturnfest in Diefflen beteiligen sich 14 Turnerinnen und Turner; es gibt zwei Zweitplatzierungen.
Das Jahr klingt aus mit einem bunten Abend (mit Siegerehrung) und einer Nikolausfeier für unsere Kleinen. Letztere wird von den Kindern selbst gestaltet und gehört seitdem zum festen Bestandteil des Vereinsprogramms.

1978
Erster Preismaskenball des Vereins in der selbstdekorierten Gymnastikhalle des Freibades: es wirken mit die Gesangsgruppe „Die Gutzja“, das Rodener Prinzenpaar mit Tanzgarde und unsere Frauengruppe.
Die Tumermaskenbälle sind seit diesem Jahraus dem gesellschaftlichen Leben von Steinrausch nicht mehrwegzudenken.
Mitgliederstand im April: 120
Die wiederholten und hartnäckigen Vorsprachen unserer Frauen und des Vorstandes beim Oberbürgermeister Dr. Hennrich haben schließlich Erfolg: Ab 17.04.78 kann die Steinrauschhalle dienstags und freitags für Jeweils zwei Stunden von unserem Verein genutzt werden.
Neun Turnerinnen und Turner beteiligen sich im Juli am „Deutschen Turnfest“ in Hannover.
Bei den Stadtmeisterschaften in der Gruppengymnastik wird unsere Frauengruppe unter fünf Mannschaften erster Sieger. Ein toller Erfolg für diese Truppe unter der Leitung von Cilli Müller.

1979
Wie im Vorjahr und in den folgenden Jahren nehmen unsere Frauen am Fastnachtsumzug in Roden teil. Sie begeistern dieses Mal mit ihren Tänzen als „Miezen“ das närrische Volk.
Mitgliederstand im April: 155
Erstmals ist der TV Steinrausch Ausrichter der Gaukindertummannschaftskämpfe für Mädchen im Geräteturnen: eine gelungene Veranstaltung in der Steinrauschhalle. Am Landesturnfest in Schwalbach beteiligen sich neun Einzelwettkämpfer(innen). Beim 1. Saarlouiser Spielfest im Freibad Steinrausch tragen 14 Mitglieder als Helfer und „Spielmacher“ zum Gelingen bei.
Die Frauen verteidigen ihren Titel als Stadtmeister in der Gruppen-Gymnastik ganz souverän. In der Presse war zu lesen: „Frauengymnastik in Perfektion“. Es war dies die letzte Stadtmeisterschaft in dieser Disziplin, leider!

1980
Ãœbungsleiterin Cilli Müller beginnt mit den Mädchen von 13-18 Jahren eine Stunde für Tanzgymnastik.
Mitgliederstand im April: 165
Zusammen mit dem TV Saarlouis und dem TV Fraulautern hat unser Verein das Gaukinderfest für 980! Kinder vorbereitet und erfolgreich durchgeführt. Erstmals beteiligte sich der TV Steinrausch mit 15 Helferinnen und Helfern (hinterm Tresen und als Bedienung) am ersten Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde. Auch in den folgenden Jahren sind unsere Mitglieder stets eine willkommene und sehr nützliche Hilfe bei dieser Veranstaltung. Unsere Mädchentanzgruppe unter der Regie von Cilli Müller zeigt bei diesem Pfarrfest erstmalig ihr tänzerisches Können in der Öffentlichkeit. Seitdem hatte diese Tanzgruppe schon zahlreiche erfolgreiche Auftritte innerhalb und außerhalb des Vereins.
Mit 29 buntgekleideten Kindern und 10 Erwachsenen stellte unser Verein im leider verregneten Festzug zur 300-Jahr-Feier der Stadt Saarlouis das Bild „Steinrausch, der jüngste Stadtteil“ dar.
Zwölf Männer erlebten eine herrliche Wanderwoche am Herzogenhom im Schwarzwald.

1981
Die neue Turnstunde für„Mutter und Kind“ unter derLeitung von Ingrid Steinhaus läuft an. Aus beruflichen Gründen gibt Rudi Lehnert den Vorsitz ab. Er stellte seine Kraft und Erfahrung in den ersten, sehr schwierigen Jahren dem Verein zur Verfügung.
Die Mitgliederversammlung wählt Norbert Bertsche zum 1. Vorsitzenden, zu seinem Stellvertreter Detlef Kiesewalter.
Mitgliederstand: 225
Mit 34 Helfern und Helferinnen gestaltet der TV Steinrausch zusammen mit dem TV Saarlouis und dem TV Fraulautern wie im vergangenen Jahr die Großveranstaltung „Gaukinderturnfest“. Rund 1000 Kinder, darunter 27 unseres Vereins, nahmen an den Wettkämpfenteil.
Wie im vorigen Jahr die Männer, so verbringen dieses Jahr zwölf Frauen einen herrlichen Wanderurlaub im Turnerheim am Herzogenhom.
Bei den Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik erringt unsere elfköpfige Equipe allein vier erste Plätze, ein beachtlicher Erfolg!

1982
Im Januar wird die neue Sparte „Volleyball im TV Steinrausch“ gegründet. Unter ihrem Trainer Armin Weisgerber beteiligt sich ab der Spielrunde 1982/83 eine Jugendmannschaft an den Punktspielen des Saariändischen Volleyballverbandes. Die Abteilung hat inzwischen quantitativ und qualitativeinen enormen Aufstieg erlebt (s. eigener Bericht).
Mitgliederstand: 278
Auftritt unseres Mädchentanzgruppe im Festzelt beim 60jährigen Jubiläum der DJK Saarlouis-Roden.
Am Landesturnfest in Neunkirchen nehmen von uns fünf Einzel kämpf er, die Frauengymnastikgruppe (zehn) und die Mädchentanzgruppe (17) teil. Martin Müller und Wilma Eisenbarth belegen im Dreikampf in ihrer Altersgruppe den 2. Platz. Am 2. Oktober feiern 85 Mitglieder und Gäste bei einem Familienabend in der Gymnastikhalle des Freibades das fünfjährige Bestehen des TV Steinrausch. Im Laufe des Abends wird das 300. Mitglied begrüßt, dem Norbert Bertsche unter dem Jubel der Anwesenden ein Präsent überreicht.
Am 24. Oktober ist der Verein Ausrichter des Gauturntages 1982 in der Steinrauschhalle. Für die Vertreter aus 150 Vereinen des Tumgaues Saar-Mosel wird die Steinrauschhalle dekoriert und bestuhlt, ein abwechslungsreiches Vorprogramm zusammengestellt mit Tanzvorführungen der Frauen- und Mädchengruppe sowie die Bewirtung übernommen. Einstimmiges Urteil von Gauvorstand und Presse: „Ein würdiger Rahmen für diese Veranstaltung.“ Ein Lob und Dankeschön für alle ehrenamtlichen Helfer unserer Gemeinschaft.
Der Landesvorsitzende des Saarländischen Turnerbundes, Alfred Dahm, resümiert schließlich: „Es war doch richtig, dass wir vor fünf Jahren den Turnverein Saarlouis- steinrausch gegründet haben!“
Der TV Steinrausch hat die ersten fünf schwierigen und zeitweise stürmischen Jahre seit der Gründung mit Bravour gemeistert, ein lobenswerter Verdienst von Turnrat und Ãœbungsleitern, aber auch von den stets zahlreichen ehrenamtlichen Helfern aus den Reihen der Mitglieder. Die anfänglichen Missstimmungen oder waren es nur Missverständnisse ? mit einigen benachbarten Turnvereinen sind inzwischen längst überwunden. Gott sei Dank! Inzwischen ist der Umgang miteinander freundlich- freundschaftlich und sportlich-kameradschaftlich, eingedenk des Wahlspruches: „Großes Werk gedeiht nur durch Einigkeit.“
Der TV Saarlouis-Steinrausch steht nach fünf Jahren innerlich gefestigt und finanziell gesund in den Reihen der Vereine der Stadt Saarlouis und des Saarländischen Turnerbundes. In den nächsten fünf Jahren erlebt der Verein eine zwar etwas langsamere, aberdoch stetige Aufwärtsentwicklung.

1983
Im Februar führt der Verein die „Super-Fastnachtsshow“ der Turnerinnen des Saar- Mosel-Gaues in der Steinrauschhalle durch. Ãœber 1200! Frauen aus fast 50 Turnvereinen waren bunt kostümiert zu dieser närrischen Gaudi angereist. Die Presse schreibt: „Wochenlang haften die Steinrauscher Turnerinnen für diesen Nachmittag geübt. Was sie schließlich an Charme, Witz und gut dosierter Fastnachtskost auf der Bühne präsentierten, riss das Publikum mehr als einmal von den Sitzen. Vorsitzender Norbert Bertsche und FrauenwartinAmalie Freyermuth haften, großartig unterstützt von der Ãœbungsleiterin Cilli Müller, ein Programm auf die Beine gestellt, bei dem auch das Tüpfelchen auf dem bewussten „i“ nicht fehlte.“ Dabei dürfen nicht die etwa 100 Helferinnen und Helferaus den Reihen des Vereins vergessen werden.
N. Bertsche kandidiert aus beruflichen und familiären Gründen nicht mehr für das Amt des 1. Vorsitzenden, was allgemein bedauert wurde. Hafte er doch sechs Jahre wertvolle Aufbauarbeit in vorderster Front für den Verein geleistet. Er bleibt aber weiter dem Verein als Pressewarterhalten.
Als seinen Nachfolger wählt die Mitgliederversammlung Willi Müller.
Mitgliederstand: 325
Am Deutschen Turnfest in Frankfurt vertraten den Verein neun Teilnehmer, davon sieben als Wettkämpfer.

1984
Zum Ausklang der Karnevalssaison findet erstmals am Aschermittwoch ein Heringsessen in der Gymnastikhalle statt. Aufgrund des regen Zuspruchs, auch bei Nichtmitgliedern, wird dieses gesellige Treffen zu einer festen Einrichtung des Turnvereins in den kommenden Jahren.
Mit 365 Mitgliedern ist der TV Steinrausch stärkster Verein in unserem Stadtteil. Die Jazzgymnastikgruppe der Mädchen unter Cilli Müller vertritt den Verein immer öfter in der Öffentlichkeit, insbesondere auch bei Festen anderer Vereinigungen. Wegen des starken Interesses von Mädchen an Volleyball wird eine Damenmannschaft gegründet.
Zum wiederholten Mal präsentiert sich der Verein als erfolgreicher Ausrichter, diesmal allein, des Gaukinderturnfestes.
Beim diesjährigen Familienabend werden die Mitglieder Cilli Müller und Martin Müller für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit für Turnen und Sport mit der silbernen Ehrennadel des Saariändischen Turnerbundes ausgezeichnet. Der erste Vorsitzende, Willi Müller, erhält für seine Verdienste im Verein und auf Gauebene die goldene Ehrennadel des STB.

1985
Erstmalig wird allen Interessenten ermöglicht, sich an der Aktion „Sportabzeichen im TV Steinrausch“ zu beteiligen.
Elf Männer genießen einen schönen Wanderurlaub in den Vogesen.

1986
Die Volleyballer unter ihrem Trainer Werner Merten können beachtliche Erfolge feiern: Die Herrenmannschaft erreicht in der Kreisklasse C 1 West den dritten Platz, während sich die Damenmannschaft in ihrer Gruppe (Kreisklasse C 2 West) sogar mit dem Meisterkranz schmücken darf, schon zwei Jahre nach ihrer Gründung.
Beim Landesturnfest in Homburg beteiligen sich vier Einzelwettkämpfer (zwei Frauen, zwei Männer), eine Herren- und Damenvolleyballmannschaft und die Frauengymnastikgruppe. Letztere wird mit ihrem ersten Platz Turnfestsieger. Die Volleyballmannschaft der Herren erspielt sich den Aufstieg in die B-Klasse Westsaar.
Die ersten Etappen (zwischen 18-20 km) zur Umwanderung des Saarlandes auf dem Saarland-Rundwanderweg werden durchgeführt. Die Vorbereitung und Führung hat Karl-Heinz Hiegel übernommen. Gewandert wird einmal im Monat, Jeweils an einem Sonntag.
Der TV Steinrausch gibt sich ein Vereinswappen in den Farben grün und weiß mit dem roten Turneremblem.

1987
In diesem Jahr wird der TV Steinrausch 10 Jahr alt, so schnell geht die Zeit. Im Februar machen es über 100 freiwillige Helferinnen und Helfer des Vereins möglich, daß die Frauenfästnachtsveranstaltung des Saar-Mosel-Gaues in der Steinrauschhalle ein überwältigendes und stimmungsgeladenes Erlebnis wird. „ Soviel Fraaleit uff eenem Haufen hann eich noch nit gesinn“, kommentiert ein Helfer die Anwesenheit von über 1400! bunt kostümierten Turnerinnen.
Willi Müller tritt vom Amt des ersten Vorsitzenden wegen seiner Verpflichtungen auf Gauebene (Gauoberturnwart) zurück. Er hatte die Absicht schon bei seiner letzten Wahl vor zwei Jahren bekannt gegeben. Sein Nachfolger wird Detlef Kiesewalter; den zweiten Vorsitz übernimmt Karl-Heinz Traut.
Gerade noch rechtzeitig zum Deutschen Turnfest in Berlin (31.5.-7.6.) wird unsere schmucke Vereinsfahne fertiggestellt, sie dürfte beim Festzug unter den vielen tausend Fahnen wohl die jüngste gewesen sein. 28 Mitglieder des Vereins erlebten beeindruckende und abwechslungsreiche, aber auch anstrengende Tage in der früheren deutschen Reichshauptstadt.
In einer Gemeinschaftsaktion der Turnvereine Fraulautem, Roden, Saarlouis und Steinrausch wurden in der Grünanlage am Fuße des Stadtteils Steinrausch im Rahmen einer kleinen Feierstunde vier Eichenbäumchen gepflanzt. Sie sollen dort als Erinnerung an das Deutsche Turnfest in Berlin wachsen und gedeihen.
Im Frühjahr begannen auch die Ãœbungsstunden der neuen Sparte „Tischtennis für jedermann“, die eine große Resonanz finden.
Zur Jubiläumsfeier ist auch die Werbeaktion „Saarlandrundwanderweg mit dem TV Steinrausch“ erfolgreich beendet. In 16 Etappen wurden 285 km per pedes zurückgelegt; insgesamt 355 zufriedene Mitwanderer einige aus Merzig und sogar aus Saarbrücken waren daran beteiligt.
Die Zahl der Vereinsmitglieder hat sich inzwischen bei fast 400 eingependelt
Zum zehnjährigen Festjubiläum präsentiert sich der TV Saarlouis-Steinrausch als eine konsolidierte Gemeinschaft mit einer gesunden finanziellen Basis, so dass die Mitgliedsbeiträge des Gründungsjahres bis heute beibehalten werden konnten.
Es ist zu wünschen, dass der TV Steinrausch auch in Zukunft die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortsetzen kann.

1988
Mitgliederstand: 403
Zahlreiche Helfer waren für unseren Verein am 03. und 04.06. bei der „Saarlouiser Emmes“ im Einsatz. Vom 10. bis 12.06. beteiligten wir uns am Steinrauschfest im Einkaufszentrum. Außer Getränken boten wir selbstgebackenen Zwiebelkuchen an. Nach „anstrengender“ Nachtwanderung am 02.07. stärkten sich die Vereinsmitglieder an der „Schillesmühle“ mit Schwenker, Würstchen, Lyoner und kühlen Getränken.
Am 17.07. traten einige unserer Frauen beim Gaualterstreffen in Brebach auf.
Als Dank für die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder bei den Vereinsveranstaltungen wurde am 03.09. ein Helfertreffen angeboten. Die Vereinsfahrt am 01.10. führte uns ins Flugzeugmuseum nach Hermeskeil. Der gemütliche Abschluß fand im Restaurant „Burg Oberesch“ statt. Die Gaukindermannschaftskämpfe der Mädchen wurden von uns am 23.10. in der Steinrauschhalle ausgerichtet. Alle Abteilungen präsentierten sich am 06.11. mit großem Erfolg bei der Veranstaltung „Unser Verein stellt sich vor“.

1989
Mitgliederstand: 475
Im Januar trat unser Verein der Leichtathletik-Startgemeinschaft Saarlouis bei.
Das Steinrauschfest fand vom 28.04. bis 01.05. statt; im Angebot auch dieses Jahr der von unseren Frauen gebackene Zwiebelkuchen. Am 06.05. richteten wir die Kindermannschaftskämpfe der Jungen in der Steinrauschhalle aus.
Trotz schlechten Wetters fanden sich am 10.06. nach einer Nachtwanderung 20 „regenfeste“ Mitglieder an der Schutzhütte im Ellbachtal ein. Am Landesturnfest vom 23. bis 25.06. in Saarbrücken beteiligten sich zahlreiche Mitglieder bei verschiedenen Wettkämpfen und nahmen auch am Festzug teil. Die Kinder konnten sich am 26.08. bei einem Spielewettbewerb auf der Wiese hinter dem Schwimmbad messen. Unser Familienabend am 28.10. war eine gelungene Veranstaltung.
Neben der Ehrung von dreizehn Frauen und einem Mann konnte das 500. Mitglied mit einem Blumenstrauß begrüßt werden. Für eine reichhaltige Tombola hatten viele Spender gesorgt.

1990 Mitgliederstand: 534
Anfang 1990 wurde die Badmintonabteilung gegründet.
In den Osterferien bot K.-H. Hiegel die erste Auslandswanderung an. 15 Personen erkundeten den Norden Mallorcas. 12 Sportler fuhren im Mai zum Deutschen Turnfest nach Bochum.
Zum zweiten Mal beteiligten wir uns am 01./02. 06. mit einem Stand an der „Saarlouiser Emmes“. Der Zwiebelkuchen war bereits am frühen Samstagabend ausverkauft. Ziel unserer Familienfahrt am 15.09. war Schillingen im Hunsrück. Der idyllisch gelegene Ausflugsort bot bei schönem Wetter den 108 kleinen und großen Teilnehmern genügend Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Auf Initiative von Peter Seiwert wurde nach einem Turnratsbeschluss vom 13.09. im November des gleichen Jahres die Bouleabteilung gegründet. Beim 1. Weihnachtsmarkt am 01.12. im Einkaufszentrum waren auch wir mit dabei. Der Erlös ging an die Sozialstation.

1991
Mitgliederstand: 530
Aufgrund der finanziellen Situation beschloss die Mitgliederversammlung zum 01.07. eine Beitragserhöhung. Nach zweiwöchigem „Kräftemessen“ der acht Abteilungsmannschaften fand am 25.05 auf dem Gelände unterhalb des Schwimmbades der Abschluss des Supercups mit Siegerehrung statt. Für die Vereinskasse war die diesjährige Teilnahme an der Saarlouiser Emmes am 31.05./01.06 ein voller Erfolg, der nur durch die Mitwirkung vieler Helfer möglich war. Vom 30.08. bis 01.09. beteiligten wir uns – nach einjähriger Pause – wieder am Steinrauschfest; im Angebot der schon traditionelle Zwiebelkuchen. Als Dankeschön fand am 10.09. ein Treffen für alle Helfer statt.
Eine große Wanderschar erkundete vom 05. bis 12.10. die Reize der Nord-Toscana. Der Familienabend am 26.10., der überwiegend von unseren Abteilungen gestaltet wurde, fand großen Anklang. Beim Weihnachtsmarkt am 30.11. boten wir Erbseneintopf und Waffeln zum Verkauf an; Spendenempfänger war der Verein für autistische Kinder in Wallerfangen.

1992
Mitgliederstand: 530
Auch in diesem Jahr stand das Steinrauschfest wieder in unserem Veranstaltungskalender; Termin 22. bis 24.05. Gemeinsam mit dem TV Roden richteten wir am 18./19.07. das Gauturn- und Gaukinderturnfest aus. An den hervorragend organisierten Veranstaltungen nahmen Sportler aus annähernd 50 Vereinen teil. Außersportliche Angebote waren, bedingt durch die große Hitze, nur mäßig besucht. Oberturnwart D. Bund bedankte sich bei den zahlreichen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. An der von der OIG organisierten Veranstaltung „25 Jahre Steinrausch“ am 12.09. beteiligten wir uns an der Programmgestaltung und stellten uns mit einer Bilderwand vor. Die Vereinsfahrt führte uns am 03.10. zur Wildenburg im Hunsrück (68 Teilnehmer). Neben der Besichtigung der Burganlage war auch der Besuch einer Edelsteinschleiferei und des Wildfreigeheges möglich. Auch beim diesjährigen Weihnachtsmarkt am 28.11. wurden Erbseneintopf, Kuchen und Getränke, insbesondere Glühwein, angeboten. Besonders gut lief der Verkauf der frischgebackenen Waffeln.

1993
Mitgliederstand: 561
Höhepunkt des Jahres war, trotz großer Schwierigkeiten im Vorfeld, die Ausrichtung der Gaufrauenfastnacht am 14.02. In relativ kurzer Zeit wurde von C. Müller und A. Freyermuth das Programm unter dem Motto „Berlin ist eine Reise wert“ zusammengestellt und von zahlreichen Akteuren eingeübt. Auch das Organisationskomitee und die vielen Helfer leisteten ganze Arbeit. Den über 1000 Frauen wurde eine tolle Bühnenshow geboten, für die wir viel Lob ernteten. Bei dieser Mammutveranstaltung waren über 130 Personen im Einsatz! Der Turnfahrtentag am 20.05. war eine erneute Herausforderung für unseren Verein, die nur mit der tatkräftigen Unterstützung vieler Mitglieder mö glich war. Ein reichhaltiges Angebot an warmen Speisen und Kuchen erwartete die Wanderer. Die Reaktionen unserer Gäste und der Presse waren durchweg positiv. Unser Stand bei der „Saarlouiser Emmes“ vom 03. bis 05.06. war in diesem Jahr links neben dem Marienbrunnen aufgebaut. Der Verkauf von 25 Fässern Bier und 500 Portionen Zwiebelkuchen trug hauptsächlich zu dem guten Gewinn bei. Das Helfertreffen am 09.06. fand bei den ca. 75 Teilnehmern großen Anklang. Es war ein „Dankeschön“ für die Unterstützung bei den Großveranstaltungen. Vom 18. bis 20.06. fand in Dillingen das Landesturnfest statt, an dem zwei Wahlwettkämpfer, fünf Leistungstestteilnehmer und eine Volleyballmannschaft des Vereins teilnahmen. Nach dem Festzug zu den Sportstätten an der Sporthalle West beteiligten sich unsere Frauen an der farbenfrohen Festgymnastik, die von allen Turngauen gestaltet wurde. Am 25.09. wurde an der Grundschule Steinrausch der neue Bouleplatz von Bürgermeister Fuß in Anwesenheit weiterer offizieller Vertreter übergeben. An der sich anschließenden Stadtmeisterschaft nahmen 56 Personen teil; Sieger wurde die Paarung Wientjes/Wientjes vom Bouleclub Saarlouis. Als Eröffnungsgeschenk erhielt jeder Teilnehmer ein Rollmeter. 70 Personen besuchten unseren Familienabend am 16.10. Die Band „California“ sorgte für gute Stimmung und 300 Tombolalose fanden reißenden Absatz. U. a. wurden Cilli und Martin Müller für langjährige Ãœbungsleitertätigkeit geehrt. Die Wander- und Kulturreise in die Süd-Toscana vom 23. bis 30.10. war ausgebucht. Bei sonnigem Herbstwetter verbrachten die Teilnehmer erlebnisreiche Tage im Süden. Eine gemischte Gruppe des Vereins trat beim „Landestreffen der Älteren“ am 31.10. in Homburg- Erbach mit einem „Squaredance“ auf.

1994
Mitgliederstand: 557
7 Mannschaften beteiligten sich vom 20.04. bis 07.05. am Vereinssupercup. Nach dem Bouleturnier, der letzten Disziplin, fand die Siegerehrung (1. Platz Abt. Tischtennis) statt. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein gab es Schwenker, Lyoner und diverse Getränke. Zum Deutschen Turnfest nach Hamburg vom 15. bis 22.05. reisten 30 Personen mit dem Sonderzug.
Ein erstmals von uns veranstaltetes Sommerfest am 04.09. fand nach schleppendem Beginn doch noch einen positiven Abschluss. Eine reichhaltige Tombola (2000 Lose!), Kutschenfahrten für die Kinder und weitere interessante Programmpunkte lockten die Besucher an. Der Erlös der Veranstaltung, 4.548,90, DM wurde am 04.10. der Lebenshilfe (Sägemühle) überreicht. An der Vereinsfahrt nach Rohrbach am 17.09. nahmen nur 34 Erwachsene und 4 Kinder teil. Nach der interessanten Besichtigung der Zinngießerei konnte anschließend am Rohrbacher Weiher in reizvoller Gegend spaziert, gewandert oder geboult werden. Ein Alleinunterhalter spielte später zum Tanz auf. Ab Oktober wird für junge und junggebliebene Frauen Aerobic angeboten.
Die zweite Wanderwoche auf Mallorca vom 16. bis 23.10. war für 36 Wanderer eine gelungene Sache, obwohl das Wetter nicht immer mitspielte. Die einzelnen Wanderungen, davon 2 etwas anspruchsvollere Strecken, waren bestens organisiert.

1995
Mitgliederstand: 621
Am 19.02. wurde von uns die Ausrichtung der Saarländischen Badminton-Seniorenmeisterschaft übernommen. Die „Saarlouiser Emmes“ fand vom 01. bis 03.06. statt. Bedingt durch die schlechte Witterung konnte nur ein relativ geringer Gewinn erzielt werden. Unser schon bekannter Zwiebelkuchen war trotzdem ausverkauft. Aufgrund der angespannten Kassenlage beschloss die Mitgliederversammlung vom 09.04 eine Beitragserhöhung.
Im März wurde der Baucontainer am Bouleplatz aufgestellt.
Am 01.10. richteten wir die Gaukindermannschaftskämpfe der Jungen aus.
Leider war der Familienabend am 28.10. schlecht besucht. Neben einer Alleinunterhalterin traten die Jazzgymnastik- und eine Frauentanzgruppe sowie die Gauditruppe auf.

1996
Mitgliederstand: 641
In der Zeit vom 19.06. bis 06.07. kämpften 5 Mannschaften um den Vereinssupercup. Zur Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung (1. Abt. Tischtennis) waren alle Vereinsmitglieder eingeladen. An diesem Abend wurden Rosi und Peter Seiwert nach Beendigung ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit verabschiedet und zu Ehrenmitgliedern ernannt. Das erste Steinrauschfest nach mehrjähriger Pause fand vom 06. bis 08.09. auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums statt. Wegen des schlechten Wetters war die Resonanz gering. Zum Kupferbergwerk nach Fischbach ging die Vereinsfahrt am 03.10. Nach der Besichtigung des Bergwerks und des malerischen Ortes Herrstein fand der Abschluss in der „Bescheider Mühle“ statt. Zur Kultur- und Wanderreise nach Rom vom 19. bis 28.10. meldeten sich 45 Personen an. Die Reise war für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis!

1997 Mitgliederstand: 641
Das 20-jährige Bestehen wurde mit einem sportlichen Teil am 05./06.07 unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Fontaine begangen. Samstags luden die Abteilungen Tischtennis, Badminton, Volleyball und Boule zu Turnieren ein. Der Tag schloss mit einem Bunten Abend für alle Vereinsmitglieder ab. Die „Chaosnacht“ in der Steinrauschhalle war für ca. 30 Kinder und Jugendliche ein großes Erlebnis, trotz Aufsicht! Der Sonntag begann mit einer Wanderung und einem Skat- und Schachturnier. Das Kinderprogramm mit Stefan Schöner fand leider nur sehr wenig Resonanz. Am Landesturnfest vom 10. bis 13.07. in Neunkirchen nahmen viele Vereinsmitglieder teil.
Mitte des Jahres wurde erstmals ein Vereinsinfo an alle Mitglieder verteilt.
Vom 05. bis 07.09. fand auf der Wiese beim Einkaufszentrum das diesjährige Steinrauschfest statt. Es wurden von uns nur Getränke sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Der gesellige Teil des 20-jährigen Bestehens am 18.10. war eine Veranstaltung, wie wir sie uns immer wünschen: volles Haus (112 Pers.), gute Restauration, ansprechendes Programm, unterhaltsame Musik! Neben der Auszeichnung von 8 Mitgliedern (goldene und silberne Nadeln) durch einen Gauvertreter wurden auch 32 Gründungsmitglieder geehrt. Außerdem wurde Amalie Freyermuth für ihre langjährige Tätigkeit als Frauenwartin zum Ehrenmitglied ernannt.

1998
Mitgliederstand: 621
Unser Helfertreffen am 16.05. am Bouleplatz lockte nur wenige Vereinsmitglieder an.
Zum Deutschen Turnfest nach München vom 30.05. bis 06.06. reisten 31 Personen.
Das erste Steinrauschfest auf neuem Gelände an der Grundschule fand vom 04. bis 06.09. statt. Zum Essen gab es „Delfter Pfanne“. Sonntags wurden Kaffee und Kuchen angeboten. Das Kinderprogramm gestaltete I. Bauer mit Team. Nur wenige Mitglieder waren an der Vereinsfahrt am 03.10. nach Homburg-Schwarzenacker und Blieskastel interessiert. Erfreulich war die Teilnahme von 7 Kindern und die positive Resonanz der Familien.

1999
Mitgliederstand: 577
Da nur 39 Personen am 13.02. zum Turnerball im Pfarrzentrum St. Johannes kamen, beschloss der Turnrat diese Traditionsveranstaltung in Zukunft nicht mehr durchzuführen. Auch in diesem Jahr gab es wieder ein Steinrauschfest; Termin 02. bis 04.09. Außer dem obligatorischen Getränken boten wir Schwenker an. Die 47 gespendeten Kuchen wurden alle verkauft. Die 61 Teilnehmer an unserem Familienabend am 23.10. waren von Dekoration, Begrüßung mit einem Glas Sekt, Essen und den einstudierten Tänzen angenehm überrascht. Die erste Frankreichtour führte uns vom 09. bis 16.10. in die Provence. 37 Reisende erlebten eine interessante und gut organisierte Kultur- und Wanderwoche.

2000
Mitgliederstand: 614
Anfang des Jahres begann der Aufbau einer Jonglier- und Akrobatikgruppe.
Bei der Gaufrauenfastnachtsveranstaltung des TV Orscholz am 06.02. trugen unsere Frauen mit einem Holzschuhtanz zur Programmgestaltung bei. Zum Helfertreffen am 17.06. kamen nur wenige.
Von den vier zum Supercup vom 18. bis 20.08. gemeldeten Mannschaften beendeten nur drei den Wettbewerb. Die Tischtennisabteilung wurde zum dritten Mal Sieger in Folge und ist nun im Besitz des Pokals. Im August wurde die Vereins-Homepage www.TV-Steinrausch.de erstellt.
Das Steinrauschfest vom 01. bis 03.09. litt unter der schlechten Witterung; wenig Gäste, wenig Gewinn!. Auch diesmal wurde das Kinderprogramm von unserer Kinderabteilung gestaltet. Die Vereinsfahrt am 23.09. fand erfreulich guten Zuspruch. Als Ãœberraschung gab es zur Frühstückspause Kaffee und Kuchen. Nach dieserStärkung besichtigten die 62 Teilnehmer das Hambacher Schloß und die Orte Deidesheim und Freinsheim. Zum Abschluss ging es zum Weinfest nach Edenkoben. Die erste außerordentliche Mitgliederversammlung wurde am 06.11. einberufen. 33 anwesende Mitglieder stimmten der vorgeschlagenen Satzungsänderung zur Erlangung der Gemeinnützigkeit zu.

2001
Mitgliederstand: 603
Am 15.01. wurde der „Arbeitskreis Jugend“ ins Leben gerufen, um mit neuen Ideen der Abwanderung der älteren Kinder und Jugendlichen entgegenzuwirken. Am Landesturnfest in Kirkel am 02.06. waren wir mit mehreren Personen vertreten.
Zur detaillierten Planung des Vereinsjubiläums wurde ein Gremium gebildet, dass sich am 21.08. zur ersten Zusammenkunft traf. .Im August gründete die Turnerjugend eine Theatergruppe.
Am Steinrauschfest vom 31.08. bis 02.09. wurde nach mehrjähriger Pause wieder Zwiebelkuchen angeboten. Die 70 gespendeten Kuchen wurden bis auf einen kleinen Rest verkauft. Unser Angebot für die Kinder stand unter dem Motto „Spielkasino“. Große Resonanz fand die Vereinsfahrt am 20.10. zum Schloss Malbrouck und der Festungsanlage Hackenberg. Auch dieses Mal gab es für die 69 Teilnehmer eine Pause mit Kaffee und Kuchen. Abschluss war in der Merziger Brauerei.

2002
Mitgliederstand: 655
Am 28.04. waren wir Ausrichter der Gaubestenkämpfe der Mädchen.
Zum Deutschen Turnfest nach Leipzig vom 18. bis 25.05. sind 35 Teilnehmer gemeldet. Der sportliche Teil unseres 25-jährigen Jubiläums findet vom 07.-09.06. statt. Auch zum Steinrauschfest haben wir uns wieder angemeldet.
Die Vorbereitungen für den Festabend am 28.09. haben begonnen.
Ein Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres wird die Ausrichtung der Gauadventfeier der Frauen am 08.12. in der Kulturhalle Roden sein.