Leichtathletik

Leichtathletik

Aktuelles

Unser Verein ist seit 1994 Mitglied in der Leichtathletik Startgemeinschaft Saarlouis (LSG Saarlouis). Trainiert wird im Sommer im Stadion “Am großen Sand” in Fraulautern Wintertraining ist in verschiedenen Hallen im Stadtgebiet.

Die genauen Trainingszeiten und die Angebote findetman auf der Homepage der LSG (http://www.LSG-Saarlouis.de)

Der Abteilungsleiter Manfred Harz gibt auch bereitwillig Auskunft bei weiteren Fragen.

Telefon: 06831 50 57 090
Mobil: 0173 813 00 99

Aktuelle Termine

werden hier bekannt gegeben!

Datum Uhrzeit Veranstaltung Veranstaltungsort

Orientierungslauf

Ab sofort können wir im Bereich Leichtathletik die Disziplin Orientierungslauf anbieten. Detaillierte Informationen darüber folgen zeitnah.


Erwerb des Sportabzeichens 2014

Wie in den vergangenen Jahren findet die Sportabzeichenabnahme regelmäßig Mittwochs ab 18.00 Uhr im Stadion Großer Sand statt. Unsere Vereinsmitglieder können sich dort unter fachlicher Anleitung auf die Abnahme intensiv vorbereiten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Disziplin Schwimmen findet grundsätzlich ganz flexibel nach Absprache statt.

Ansprechpartner für das Gesamtsportabzeichen ist Manfred Harz, Abteilungsleiter Leichtathletik

Telefon: 06831 50 57 090
Mobil: 0173 813 00 99


Wintertraining 2013/2014

Bei den Leichtathleten geht das Wintertraining in der Halle dem Ende zu. Die Grundlagen in Kraft, Technik und Ausdauer, je nach Disziplin sind gelegt.

Erste überzeugende Leistungsnachweise im Jugendbereich konnten bereits u. a. bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften erbracht werden. Im Seniorenbereich konnten sich einige Athleten für die Seniorenweltmeisterschaft in San Sebastian, Spanien qualifizieren und auch dort gute Ergebnisse erzielen. Nun muss alles noch im Freien verfeinert und umgesetzt werden.

Das beginnt mit der Bahneröffnung am 27.04.14 im Stadion Großer Sand in Fraulautern. Abschluß wird dann die Stadtmeisterschaft im September sein. Genauer Termin wird noch bekanntgegeben.

Trainingsplan Winter

Training der Werfergruppe bitte erfragen. Weitere Zeiten nach Absprache mit den Trainern.

Leichtathletik

Saarländische DAMM Seniorenmeisterschaften am 31.08.2013

DAMM 2013_002DAMM 2013_001

Am 31.08. fanden die DAMM (Deutsche Altersmannschaftsmeisterschaften für das Saarland) statt. Es waren verschiedene Altersklassen am Start. Angefangen von der Jugend, ab Altersklasse W u M 8 bis zu den Aktiven. Die LSG war mit der M 60 vertreten, davon 2 Teammitglieder vom TV Steinrausch mit Winfried Balke und Manfred Harz.
In unserer Altersklasse haben wir einen neuen Punkterekord erzielt.
Die 4 x 100 m Staffel hat dabei in der Aufstellung Peter Lay, Jean Braeunig, Manfred Harz und Lothar Jung den alten Rekord um mehr als 2 Sek. verbessert. In den Einzeldisziplinen waren nach Angaben des Veranstalters des SLB drei Einzelleistungen neben der Staffel besonders erwähnenswert: In der Reihenfolge: Diskuswurf mit Jean Braeunig (TV 1872 Saarlouis) Kugelstoßen mit Winfried Balke und Weitsprung mit Manfred Harz (beide TV Steinrausch).

Manfred Harz – Leichtathletikfachwart SLS

Leichtathletik

Saarländische DAMM Seniorenmeisterschaften am 04.06.2011

DAMM-2011

Am 04. Juni fanden bei ganz passablen Wetterbedingungen die Saarländischen Seniorenmeisterschaften im Dillinger Parkstadion unter Leitung des SLB statt. Der Wettergott spielte mit und so konnten alle Wettkämpfe bei trockenen Bedingungen durchgeführt werden.

Von der LSG waren die Männer M 60 am Start. Sie überzeugten mit 5.335 Punkten, die bisher noch nicht erreicht wurden. Das lag zum Teil an den geänderten Bewertungskriterien, die nun auch in den Lauf- und Sprungdisziplinen zum tragen kamen. Diese neue Leistungsbemessung wurde von den Athleten sehr positiv aufgenommen, da die verschiedenen Wettkämpfe, wie Werfen, Springen und Laufen nun fairer mit einander verglichen werden können.

Wie in den vergangenen Jahren, waren wieder die üblichen Verdächtigen mit Winfried Balke, Nikolaus Ecker, Lothar Junker, Michael Kalkes, Hans-Joachim Meffert und Alfred Schleich am Start. Manfred Harz war dieses Jahr noch als Betreuer für das Team tätig, wurde aber schon für nächstes Jahr als Aktiver „verpflichtet“. Eine wirkliche Bereichung war unser „Neustarter“ bei den M 60 Reinhard Louis, der die 100 m in hervorragenden 14.21 sec runter spulte, im Weitsprung erst bei 4,21 m landete, sich dabei allerdings verletzte und den Wettkampf nicht weiterführen konnten.

Unter dem Strich brachten alle Teilnehmer ihre gewohnt soliden Leistungen, was das Ergebnis hier ja auch widerspiegelt.

Für das nächste Jahr will Fredi Schleich noch mal aufrüsten und hat bereits zwei heiße Kandidaten im Köcher, wie er sagt.

Manfred Harz – Leichtathletikfachwart SLS

Leichtathletik

19. Saarlouiser Halbmarathon am 29. Mai 2011

Laufveranstaltungen gibt es mittlerweile viele im Saarland.

Als eine der ältesten Veranstaltungen dieser Art war unser Halbmarathon, der dieses Jahr zu 19. mal als „Lauf in die Saarlouiser Woche“ ausgetragen wurde, eines der Highlights im saarländischen Laufkalender, der wie in den Vorjahren auch als Saarlandmeisterschaft ausgetragen wurde.

160 Läuferinnen und Läufer hatten zu den SLB Meisterschaften gemeldet.

Bei sommerlichen Temperaturen erreichten insgesamt genau 500 Läuferinnen und Läufer das Ziel.

Gestartet wurde vor der Stadtgartenhalle, weiter ging die Strecke durch die Innenstadt, am Dillinger Ökosee vorbei nach Rehlingen und zurück über den Leinpfad zum Ziel zurück hinter der Stadtgartenhalle.

Gesamtsieger wurde Rainer Müller vom LTF Marpingen, der mit 1.13.14 h eine der besten Zeiten bisher überhaupt bei dieser Laufveranstaltung lief, gefolgt von Christian Quinten aus Schmelz in ebenfalls sehr guten 1.14.54 h.

Bei den Frauen siegte fast schon erwartungsgemäß Tanja Hooß vom LTF Marpingen in 1.24:26 h vor Nicole Woysch vom Tri Saar Hochwald in 1:25:44 h, was die Ränge 21 und 31 im Gesamtklassement bedeutete.

Allerdings stand für die große Mehrzahl der Läufer der Sieg über sich und damit der Spaß am Laufen selbst und das Ankommen im Ziel im Vordergrund.

Für den gelungenen Ablauf der Veranstaltung, wieder vorbildlich organisiert von der LSG-Saarlouis, sorgte das Heer der freiwilligen Helfer, denen keine Mühe zuviel war, zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen. Unser Dank gilt in diesem Zusammenhang auch der hiesigen Polizei für Ihre Unterstützung und Anwesenheit während des Laufes und der DRK für ihren Einsatz.

Manfred Harz – Leichtathletikfachwart SLS

Leichtathletik

31. Saaraltarmlauf der LSG Saarlouis am 3. Oktober 2010

„Das hat heute echt Spaß gemacht“

Saaraltarmlauf trotzt dem allgemeinen Trend des Teilnehmerschwunds – Viel Applaus für blinde Läuferin. Gegen den allgemeinen Trend wartete der 31. Saaraltarmlauf der LSG Saarlouis mit hohen Teilnehmerzahlen und schnellen Zeiten auf. Bei Traumwetter gingen 426 Sportler aller Altersklassen auf die fünf und zehn Kilometer langen Strecken. Saarlouis. „Das ist endlich wieder eine Veranstaltung mit vielen Läufern am Start, und die Siegerzeit scheint auch schnell zu werden“, sagt Christian Kiefer, als er im Zielbereich des Saarlouiser Saaraltarmlaufs steht und Jan Lukas Becker von der LSG Saarbrücken. Sulzbachtal am Horizont auf die Zielgerade des Zehn-Kilometer-Hauptlaufs einbiegen sieht. Kiefer muss es wissen. Mit seinem Bruder Wolfgang und der Firma „meisterchip.de“ ist er bei fast allen saarländischen Lauf-Events für die Zeiterfassung per Transponder-Chip verantwortlich. Weil neue Volksläufe wie Pilze aus dem Boden schießen, finden an manchen Wochenenden mehrere Wettbewerbe statt. Darunter leiden auch Klassiker. Der etablierte Saaraltarmlauf blieb vom allgemeinen Teilnehmerschwund dennoch verschont – und das freut den Vorsitzenden der LSG Saarlouis natürlich besonders. „Mit 426 Läuferinnen und Läufern können wir wirklich zufrieden sein“, strahlt Volker Vollrath mit der Sonne um die Wette und gratuliert dem Gewinner zu seiner Siegerzeit von 33:57 Minuten. Vor wenigen Minuten war der Boss des Laufausrichters noch am Saaraltarm unterwegs. Kurz davor stand er am Schwimmbad und beobachtete die Strecke. „Ich kann die Leute nicht verstehen, die nur auf einer Stelle stehen. Ich will vom Lauf ja was sehen“, grinst der LSG-Boss. Gut lachen hat auch Jan Lukas Becker. „Ich wollte eigentlich Saar-Rekord laufen, aber es war zu schwül. Ich bin trotzdem sehr zufrieden“, meint der erst 17 Jahre alte Sieger des Laufs. Schnellste Frau, wen wundert’s, ist Heike Alaimo, die derzeit beste saarländische Läuferin. „Ich bin nicht ganz so schnell gelaufen, weil es sehr warm war. Man ist die Sonne ja nicht mehr gewohnt“, schnauft Heike Alaimo im Ziel nach 38:06 Minuten. Auch der starke Wind am Saarleinpfad machte den Läufern zu schaffen. „Der blies einem heftig ins Gesicht. Trotzdem bin ich persönliche Bestzeit gelaufen“, freut sich Norbert Gasper vom TV Lebach über seine Zeit von 43:16 Minuten. Den meisten Applaus auf dem Schlussstück ernten die Startnummern 1079 und 1054. Nur mit einer gelben Spezialschnur an den Händen verbunden hat Maria Hartmann ihrer blinden Freundin Rita Himbert sicher den Weg gewiesen. 1:05:45 Stunden benötigt das Lauf-Duo für die zehn Kilometer lange Strecke. Im Ziel fallen sich die Frauen in die Arme und sind glücklich. „Wir sind auch beim Halbmarathon in Saarbrücken gelaufen. Aber auf dem flachen Kurs waren wir heute viel flotter unterwegs. Das hat Spaß gemacht“, schwärmen die Läuferinnen vom TV Beckingen.

Ergebnisse Saaraltarmlauf:

Frauen, 10 km-Hauptlauf:

Name Verein Zeit
Heike Alaimo LG Saar 70 38:06 Minuten
Andrea Karl SV Saar 05 Saarbrücken 42:55 Minuten
Gabi Celette LC Rehlingen 43:07 Minuten

Männer, 10 km-Hauptauf:

Name Verein Zeit
Jan Lukas Becker LSG Saarbrücken-Sulzbachtal 33:57 Minuten
Michael Peter Bischweiler 35:41 Minuten
Philippe Babe CAN Sarreguemines 36:08 Minuten

Frauen, 5 km-Jedermannlauf:

Name Verein Zeit
Tessa Leutheuser ATSV Saarbrücken 20:32 Minuten
Nina Apushkinskya LSG Saarbrücken-Sulzbachtal 21:08 Minuten
Juliane Raubuch LTF Köllertal 21:21 Minuten

Herren, 5 km-Jedermannlauf:

Name Verein Zeit
Julian Bastuck TV Elm 16:43 Minuten
Tobias Blum LSG Saarbrücken-Sulzbachtal 17:22 Minuten
Jan Steffen LC Rehlingen 18:07 Minuten
Leichtathletik

Springerabend der LSG Saarlouis am 09.07.2010

Saarlouis. Die LeichtathletikStartGemeinschaft veranstaltete ihren zweiten Springerabend im Stadion Großer Sand in Fraulautern mit über 60 Teilnehmern aus dem ganzen Saarland. Gleichzeitig wurde die neue Stabhochsprunganlage eingeweiht.„Der zweite Springerabend der LSG Saarlouis war wieder ein voller Erfolg“, resümierte Manfred Harz, 2. Vorsitzender und Fachwart für Leichtathletik in Saarlouis. Rund 60 Sportlerinnen und Sportler aus dem ganzen Saarland waren dabei. Viele glänzten mit persönlichen Bestleistungen, wie die Hochspringer Marco Philippe mit 1,88 Meter und Marius Rommelfanger mit 1,79 Meter, beide von der LSG. Carsten Schmitt vom LC Rehlingen erreichte im Hochsprung die 2.02 Meter-Marke und sicherte sich damit die Fahrkarte zur deutschen Juniorenmeisterschaft.

Sebastian Slawik, der die Veranstaltung gemeinsam mit einem Team aus der LSG hervorragend organisiert hatte, zeigte im Dreisprung mit 14,37 Metern seine gewohnt gute Leistung. Im Rahmen der Veranstaltung wurde die neue Stabhochsprunganlage eingeweiht. Manfred Harz bedankte sich bei der Stadt für die Unterstützung. Auch die Gäste zeigten sich sehr zufrieden. „Wir kommen gern nach Saarlouis, weil es hier sehr familiär zugeht“, sagte Robert Meurer, Trainer beim LC Rehlingen.

Überraschung des Abends war Sven Käshammer vom TSG Gründstadt. Der 16-jährige Schüler spielte bislang Basketball und betreibt erst seit rund drei Wochen Leichtathletik. Er startete mit einer Höhe von 1,20 Meter und sprang fast mühelos bis 1,85 Meter über die Stange. „Die Technik kam mir ein wenig unausgefeilt vor“, sagte Manfred Harz, der auch als Kampfrichter fungierte. Auf Nachfrage teilte Käshammer mit, dass er noch neu in dieser Sportart sei. Dafür besitze er ein hervorragendes Talent, lobte Harz. Nach dem sportlichen Teil klang der Abend gemütlich aus. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Alle Ergebnisse gibt’s im Internet unter www.lsg-saarlouis.de. sb

Bildtexte: Hauptbild

Sven Käshammer vom TSG Grünstadt war die Überraschung des Abends. Der „Newcomer“ sprang über 1,85 Meter.

Die neue Stabhochsprunganlage wurde am Veranstaltungsabend eingeweiht.

Fotos: Sebastian Slawik

Leichtathletik

Sportlerehrung der LSG 2010

Am 15.01.2010 fand die Sportlerehrung der LSG im Pfarrheim St. Johann statt.

Zu Beginn der Versammlung blickte man auf die zahlreichen Ereignisse und Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres zurück und wagte einen Ausblick in das Jahr 2010.

Geehrt wurden die 42 Sportlerinnen und Sportler aus den sechs Mitgliedsvereinen, die bei Wettkämpfen auf Saarlandebene und darüber hinaus erfolgreich an den Start gegangen sind. Die Ehrungen nahmen die Trainer der jeweiligen Trainingsgruppen vor. Ebenso ging ein Dankeschön an die Trainer und Betreuer der Sportler selbst.

Alexander Guss und Klaus Meinecke überbrachten die Grüsse des Bürgermeisters und des Stadtverbandes für Sport, verbunden mit einem Scheck zur Unterstützung der Jugendarbeit.

Großen Anklang bei den Besuchern fand die neu gestaltete Website der LSG, die von den Aktiven unter der Leitung von Sebastian Slawik aus unserem Verein entwickelt und vorgestellt wurde.

Bei Lifemusik und Rückblick auf das vergangene Jahr mittels DIA-Show und Videoeinspielungen wurde beim gemütlichen Zusammensein angeregt geplaudert.

Moderiert wurde die Veranstaltung wie in den Vorjahren gekonnt von Johannes Ney.

Manfred Harz – Leichtathletikfachwart SLS


Leichtathletik

Saison 2009

Die Leichtathleten der LSG Saarlouis starteten in diesem Jahr erstmals mit einem Nachtspringen in die neue Saison. Die Resonanz war sehr positiv, Veranstalter und Teilnehmer zufrieden. Es war ein ungewohnter Zeitpunkt für die 46 Leichtathleten aus 14 Vereinen, die aus dem ganzen Saarland und Rheinland-Pfalz zum Saisonauftakt der LSG Saarlouis nach Fraulautern in das Stadion Großer Sand gekommen waren.Unter Flutlicht wurden die Wettkämpfe in den drei Disziplinen Hoch-, Weit- und Dreisprung ausgetragen. Es gab 61 Starts in verschiedenen Klassen. Favorit im Hochsprung war Torsten Lucke vom SV Ottersberg, der ganz leger über zwei Meter sprang. Im Weitsprung beeindruckte Jan Uder vom LC Rehlingen mit einer Bestmarke von 7,12 Meter. Sebastian Slawik vom LSG Saarlouis siegte im Dreisprung mit einer hervorragenden Leistung von 14,36 Meter. Von Sebastian Slawik, der in diesem Jahr in Saarlouis zum Sportler des Jahres gewählt wurde, stammt die Idee zum Nachtspringen mit Flutlicht. “Ich habe im Internet recherchiert und festgestellt, dass es so was im Saarland bislang noch nicht gab”, sagte er. Doch die Idee kam gut an. “Die Motivation unter den Sportlern und das Niveau waren Überdurchschnittlich hoch”, sagte Manfred Harz, 2. Vorsitzender der LSG Saarlouis und Kampfrichter der Veranstaltung. Daher wolle man auch im nächsten Jahr ein Nachtspringen veranstalten.

Leichtathletik

30. Saaraltarmlauf der LSG Saarlouis am 4. Oktober 2009

Große Tombola zum Jubiläum

Jugend vor könnte die Überschrift für dieses auch Jahr lauten.

Bei optimalen Wetterbedingungen nutzten trotz einiger Parallelveranstaltungen über 450 Läuferinnen und Läufer diese mittlerweile zur Institution gewordene Veranstaltung um über die 5 km um 09:30 Uhr und über 10 km um 10:30 Uhr ihre Kräfte zu messen. 426 der Starterinnen und Starter kamen teils ziemlich ausgepumpt aber zufrieden mit der eigenen ansprechenden Leistung im Ziel an.

Wie immer waren die beiden Laufstrecken natürlich amtlich vermessen, so dass eine Wertung auch nach DLV-Altersklassen möglich ist.

Über 5 km siegte bei den Männern der noch zur Jugend A zählende Jan Steffen vom Lauftreff Turtle´s Pace United aus Beckingen in sehr guten 17:13 min. Bei den Frauen war Nina Apushkinskaya als Schülerin B die schnellste Frau mit guten 20:50 min im Feld.

Über 10 km war Jan Lukas Becker, männliche Jugend B, in 34:12 Min nicht zu schlagen. Bei den Frauen gewann Heike Alaimo vom LT TV Ottweiler diese Strecke in 37:14 min souverän vor der Zweitplatzierten Marion Jacobs.

Im Anschluss an die gut organisierte Veranstaltung konnten die Teilnehmer sich in der Fliesenhalle bei Kaffee und Kuchen oder Erbsensuppe mit Bockwurst wieder stärken und schon ihre Urkunden in Empfang nehmen. Weiterhin wurden in guter Tradition die jeweils ersten Drei in ihrer Alterklasse mit kleinen Aufmerksamkeiten bedacht. Die anschließende Tombola war auch dieses Jahr wieder der gelungene Abschluß dieser beliebten Veranstaltung.

Text: M. Harz Bild: B. Sieger