Termine

Oktober 2017

Boogie Nights 2007

Am 07.Oktober sind wir mit all unseren Rock´n´Roll Tänzer und Tänzerinnen als Show-Act bei den Boogie Nights in Neunkirchen mit dabei. In vier einzel Shows zeigen wir den Abend durch alle Facetten vom Rock´n´Roll Tanz der 50´s bis heute. Natürlich freuen wir uns auch auf die Musik der Live Bands um mit Stimmung diese beim Boogie Tanzen den Abend mitzuerleben.

 

_____________________________________________________________________

Trainingswochenende in Braunshausen

Vom 14.-15. Oktober veranstallten wir wieder wie jedes Jahr unser Trainingslager. Auch in diesem Jahr geht es wieder mit 30 Rock´n´Roller ins STB Gästehaus Braunshausen. Mit 3 Trainer und 4 Gasttrainer wird an dem Wochenende von Formation bis Akrobatik, Fitness und viele Überraschungseinheiten alles in verschiedenen Trainingseinheiten geübt und gefestigt.

Berichte

Ice Cream Festivall

                         auf dem Schaumberg in Tholey

        

Auch in den Ferien haben wir Rock´n´Roll getanzt. Und zwar waren wir an beiden Tagen auf dem Ice Cream Festivall in Tholey mit dabei und haben unserer Turniertänze sowie die Formationen gezeigt. Aber auch auf die Musik der Bands haben unserer Tänzer und Tänzerinnen eine flotte Sohle hingelegt. Bei Lindy und Boogie Woogie hatten alle jede menge Spaß. Natürlich durfte ein leckeres Eis auch nicht fehlen!

Kinder und Jugend, Verein

AHA – Aktion am 01.07.17

Für alle Vereinskinder fand am 01.07.2017 unsere AHA– außerhalb der Halle Aktion statt.

Die Fahrt ging diesmal nach Bettembourg in den Parc Merveleux. Wir starteten um 9:30 Uhr an der Steinrauschhalle. An diesem Tag war uns der Wettergott leider nicht wohl gesonnen L. Es regnete und regnete….Aber wir trotzten dem Wetter. Der Bus war mit 51 Teilnehmer voll besetzt.  Eltern und Kinder waren entsprechend gekleidet. Im Park angekommen wurde der Regen etwas weniger und wir gingen in kleinen Gruppen auf Erkundung. Später hörte der Regen auf und der Schirm konnte eingepackt werden. Es gab viel zu sehen,  auch die großzügigen Spielplätze hatten ihre Anziehungskraft. Der Streichelzoo und auch die Märchenwelt wurden gut besucht. Natürlich wäre es bei Sonnenschein noch schöner gewesen.  Trotz allem hat es Allen gut gefallen und gegen 16 Uhr kamen wir alle wohlbehalten wieder an der Steinrauschhalle an.

Auch für das nächste Jahr werden wir eine AHA planen, schaun wir mal……

Nach den Ferien geht es in der Halle wieder weiter, bis dahin

Schöne Ferien!!

Eva und Bärbel

Radtouren, Tischtennis

Radtour der Tischtennisabteilung durch den Kraichgau vom 14.-18. Juni 2017

UNSER Erwin hat für dieses Jahr wieder eine interessante, tolle Tour ausgearbeitet:

Kraichgau

Eine Hügellandschaft im Nordwesten von Baden Württemberg.

Die größten Städte des Kraichgaus sind Sinsheim, Bad Rappenau, Bruchsal.

Kennzeichnend ist jedoch die Vielzahl überwiegend bereits im Mittelalter besiedelter Dörfer inmitten der Hügellandschaft. Die größeren Orte sind Mühlhausen, Knittlingen, Oberderdingen.

Baden-Württemberg en miniature, trifft hier Weinerlebnis, Technikbegeisterung und Weltkulturerbe. Regionale Köstlichkeiten, gekennzeichnet mit dem traditionellen Besen.

Teilnehmer der Tour:

Hella, Erwin, Lis, Franz, Anett, Frank, Anette, Berthold, Kasimir, Wulf, Stefan, Manfred, Michael, Christine,

Unser Standort ist:

Weingut Kern, Oberderdingen

Gegen 16 Uhr finden sich ein:

Erwin, Hella, Lis, Franz, Annette, Berthold, Kasimir, Wulf, dann auch Stefan, Manfred, Anett.

Frank und Michael sind mit dem Fahrrad die Gesamtstrecke von Saarlouis „gestrampelt“ : 220 km insgesamt, Höhenmeter 1.648 m . Hut ab!! Pünktlich zum Abendessen treffen auch sie im Weingut Kern ein.

Den Spaziergang durch die historische Altstadt machen nur Kasimir und Christine.

Es wird ein lustiger Abend, mit viel “ interessant gemischten Weinen“.

Donnerstag, 15.6.17

Um 9: Uhr sind wir gut gestärkt von einem reichhaltigen Frühstück auf den Rädern.

Auf unserer Schlössertour – sehr viele historische Gebäude stehen am Weg – sehen wir u.a. das Barockschloss Bruchsal.

Es gehört zu den Glanzlichtern. Aber auch das Schloss in Gondelsheim mit Nymphenbrunnen mit Schlosspark. Aber auch Natur und Gefieder wie Strauße, Störche auf Rathaustürmen bestaunen wir. Stärken tun wir uns bei Ubstadt. Ein Italiener serviert uns leckere Pasta, Salate.

Wir legen an diesem Tag ca. 68 km bei 430 Höhenmeter zurück.

Erwin, Frank und Christine starten noch zu einer kleinen Rundtour  10 km nach Sternenfels. Anstrengend , 198 Höhenmeter. Alle anderen sind ein leckeres Eis essen in den Ort

Am Abend ist Weinprobe angesagt.

Das Weingut Kern, 1910 gegründet, ist das älteste und traditionsreichte Weingut in Oberderdingen. Das Gut bewirtschaftet eine Rebfläche von 15 ha. Die Reben sind überwiegend auf Muschelkalk / Lehm angebaut. Michael Kern, geboren 1974, hat 1999 den elterlichen Betrieb übernommen. Wir verkosten verschiedene Rebsorten wie:

Riesling, weißer Burgunder, Lemberger, Schwarzriesling,  Weißherbst, Gewürztraminer und lernen dabei Trinksprüche wie:

Hast Du Riesling in der Blutbahn, fühlst Du Dich sexy wie ein Truthahn.

Und wenn du einen Onkel hast, und der hat gute Weine, dann sorge, dass er Dich nicht hasst, sonst trinkt er ihn alleine.

Und wenn ich so ein Mädchen wüsst , die diesen Wein so pisst, dann würd ich gerne mit  Vergnügen unter ihrem Spundloch liegen.

Freitag, 16.06.17

„Besentour“

Der „Besen“ ist hierzulande legendär. Auf hochdeutsch: Wenn der Winzer oder Weingärtner einen Besen vor das Haus hängt, dann gibt es drinnen heimische Hausmannskost zum Rebensaft. Unsere heutige Tour ist auch wieder sehr anstrengend, führt durch die Weinfelder. Bereits bei Kürnbach beginnt die Suche nach dem richtigen Weg – Michael versucht, den Wegweiser in die richtige Position zu bringen.

 

Über Sulzfeld geht’s zur Ravensburg. Die Ravensburg ist der einstige Stammsitz der Freiherren Göler von Ravensburg und zählt zu den bedeutendsten Burgen im Kraichgau;  erbaut um 930 dient sie heute als Ausflugsziel. Die Burgruine lässt die Hektik unserer Zeit ein wenig vergessen. Für Feierlichkeiten jeglicher Art bietet sie den geeigneten Rahmen. Am Schloss 14 %, Steigung. Selbst für unsere Elektro-Biker eine Herausforderung. Bei Mühlbach bestaunen wir diese Miniatureisenbahn – was für unsere großen Jungs:

Die Steigungen schaffen uns …..- Mittagverpflegung gibt’s in Maulbronn.

Kloster Maulbronn gilt als eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen nördlich der Alpen.

Insgesamt 53 km ,  1.086 Höhenmeter.

Abends beim Griechen (Tischtennisclub von Oberderdingen)

ist der Frust über Schwierigkeit und Höhenmeter vergessen. Nach etlichen “ USO“s wanken wir zurück ins Weingut Kern.

Samstag,  17.07.17

Pünktlich sind wir um 9:00 Uhr auf den Rädern. Es läuft ausgezeichnet. Das Land der 1000 Hügel zeigt bei dieser Tour alles, was es an Natur mit Streuobstwiesen, Hohlwegen, Trockenmauern und Kultur mit Schlössern und anderen Geheimtipps zu bieten hat.

Kurz hinter Bretten verlässt Wulf die Gruppe, um mit dem Zug zurück nach Oberderdingen zu fahren. Auch heute haben wir ausgezeichnete Mittagverpflegung bei einem Tennisclub hinter Jöhlingen. In Bretten am Marktplatz, umgeben von hübschen Häuserensembles,  gibt’s für jeden noch was „Süßes“, bevor wir über das Weinplateau zurück nach Oberderdingen gelangen .

Unsere heutige Strecke: 68,59 km bei 998 Höhenmeter

Auch an diesem Abend „leben wir nicht schlecht“: im Weingut Lutz ist bestens für unser leibliches Wohl gesorgt:

Sonntag, 18.06.2017

Am Sonntag begaben sich die übriggebliebenen acht Fahrer auf die Schlussetappe. Mit dem Auto ging es zunächst nach Stettfeld. Wir wollten über 46 km die sogenannte „Riesling Tour“ fahren. Aber von Weinbergen war weit und breit nichts zu sehen. Trotzdem war es bei strahlendem Sonnenschein eine landschaftlich reizvolle Strecke. Bei der Mittagsrast in Tiefenbach, wo wir in einem Landgasthof hervorragend speisten, hatte Berthold wohl etwas viel Sonne abbekommen und sich als „letzter Mann“ gründlich verfahren. Gegen 15.00 Uhr konnten wir die Räder wieder verladen und nach Hause fahren. Beim „Absacker“ in der Steinrauschhalle   gesellten sich auch die vorher „Geflüchteten“ wieder zu uns und wir konnten die Tour etwas Revue passieren lassen.

Nachdem wir jetzt alle Weinregionen befahren haben, müssen wir uns für 2018 Besonders einfallen lassen.

ALLE danken unserem ERWIN für die tolle Organisation und freuen uns bereits auf ein Zusammensein bei einer nächsten Tour!!

Berichte

Fetza Cup in Notzingen

Rock’n’Roll Tänzer auf höchstem Level 

In den letzten Jahren haben sich die „Cadillac Kings“ vom TSV Ford Steinrausch in der Spitze der Rock’n’Roll Tänzer nicht nur im Saarland sondern von NRW bis tief in den Süden etabliert. In allen Alters wie auch Leistungsklassen gehören sie zu den besten im Saarland. Trotz Sommerferien und Hitze waren sie mal wieder auf Tour. Am Sonntag, den 09.07.2017 ging es mit 3 Paaren ins Baden-Württembergische Notzingen zum Breitensport Wettbewerb dem „Fetza Cup“.  Von Bambini aufgestiegen zu Schüler 1, machten Lena Kronenberger und Jessica Scherer den Anfang und ertanzten sich beim ersten Turnier in der neuen Startklasse einen tollen 5. Platz.

Weiter ging es mit der Startklasse Schüler 2. Erst das 2. mal ging unser Jüngstes Spitzenpaar Ranjana Böhm und Cheyenne Maurer in dieser Klasse an den Start. Mit ihren 9 und 10 Jahren könnten sie noch als Bambini Paar Tanzen, nachdem sie jedoch in den letzten 2 Jahren einige Turniere in ihrer Altersklasse gewonnen haben stellen sich die beiden trotz des Ihres Alters lieber der großen und erfahrenen Konkurrenz. Auch hier bei den Jungen Teenis tanzen sie auf 45 Takte ganz oben mit. Nur knapp am Treppchen vorbei landeten Sie auf dem 4. Platz.

Ein ganz sensationelles Ergebnis jedoch erreichten unsere Tänzerinnen Jana Böhm und Maya Falkenstein. Die Beiden haben eigentlich zwei andere Tanzpartnerinnen (die jedoch leider schon in Ferien waren), haben jedoch eine gemeinsame Tanzfolge die sie bereits in Berlin gezeigt haben. Diese zeigten sie in der Startklasse Junioren 1 und landeten mit Platz 1 ganz oben auf dem Treppchen. Wieder ein mal wurde bewiesen, dass die Cadillac Kings nicht nur mit einem Paar Glänzen sondern dass alle auf einem hohen Niveau und in allen Startklassen eine Super Leistung abrufen.

Berichte

Caddy Prüfung

Am Sonntag den 25.06.2017 fand unsere lang ersehnte Rock´n´Roll Caddy Prüfung vom TSV Ford Steinrausch statt. 16 unserer Rock´n´Roll Breitensportpaare sind angetreten um möglicht viele Punkte zu ergattern. Von den Turniererfahrenen bis zu unserern Jüngsten waren alle mit am Start. Einige von Ihnen zeigten das erste Mal den Eltern und Großeltern was sie im Paar-Tanz in den letzten 6 Monaten erlernt haben. Für das leibliche Wohl war ebenfals gesorgt. Es gab von den Eltern lecker gebackenen Kuchen mit Cafe´und kalten Getränken. Um die wartezeit der Punkteausrechnung von unserern drei Wertungsrichtern zu verkürzen, gab es eine Show Einlage von Elvis. Er legte mit einigen Live gesungenen Lierder ne Flotte Sole auf´s Pakett bei denen natürlich auf alte Rock´n´Roll Musik mitgetanzt wurde. Jenachdem wie viele Punkte erreicht wurden gab es die Auszeichnung Gold, Sielber, Bronce oder den Rock-Stern.                                      Bei 42 Takten bekamen 4 Paare den Rock-Stern,3 Paare Bronce und 1 Paar erreichte sogar Silber. Etwas schneller bei 45 Takten haben es alle 4 Paare mit einer guten Leistung auf´s Silber Treppchen geschafft. Richtig Anspruchsvoll wurde es dann für unserer erfahrensten Turnierpaare. Sie mussten auf 47 Takte Tanzen und auch einige unserer Junioren Paare zeigten das erste mal Ihren Eltern in den Tanz eingebaute Akrobatiken. Hier schafften es 3 Paare mit einer sehr hohen Punktzahl aufs Silber Treppchen und sogar ein Paar mit Gold ganz nach oben aufs Podium. DRBV Rock´n´Roll Beaufragter für´s Saarland und SLT Vizepräsident Hans-Werner Kirz lies es sich nicht nehmen die Siegerehrung zu übernehmen und allen Ihre Urkunde zu überreichen.Ein großes Dank an alle Helfer, alle Eltern, die uns beim Auf-und Abbau sowie mit viel Kaffee und Kuchen unterstützt haben. Dem Vorstand, Andreas Julien, Dieter Bund, …. , unseren Wertungsrichter, sowie ein großes Dank an unseren Vizepräsident vom SLT Hans-Werner Kirz, der die Siegerehrung übernommen hat.